Der 9. Scharmützelseelauf (27km) – barfuss gelaufen

Ich laufe seit nunmehr gut eineinhalb Jahren gerne auch im Wettkampf barfuss und normalerweise mache ich mir viele Gedanken über die Untergrund der Strecke bevor ich irgendwo mitlaufe. Das geht soweit, das ich früher Strecken mal abgelaufen bin vor einem Lauf oder hauptsächlich bekannte Strecken verwendet habe.

Irgendwann kommt dann auf dem eigenen Barfuss-Pfad der Moment an dem es an der Zeit ist, damit aufzuhören und sich weniger Gedanken über die Strecke zu machen – man kommt schon durch, man hat doch eigentlich schon alles gesehen bzw. gefühlt. Ja, mancher Untergrund ist einfach scheusslich aber man kann wenn nichts anderes mehr immer noch langsam drüber gehen – es geht doch nicht darum, erster zu werden. Was sind denn mal ein paar Minuten Gehpause und damit Verzögerung ?

Weiterlesen… »

Weintest des heutigen Abends – die holden Weißen

Wenn man mal ein geselliges Beisammensein plant, braucht man Wein dafür. Insofern guckten wir mal pragmatisch was so in der Nähe im Supermarkt und Getränkemarkt aufzutreiben war.

Erster Kandidat ist ein Gavi weiß, 2008 – DOCG aus Italien (Gavi). Angenehm weich, unauffällig mit dezent seifigem Abgang. Ja, er ist beim Test zu warm aber vermutlich auch kalt eher emotionslos in der Erfahrung.

Eher deprimierend. Kommt nicht zu Verwendung.

Gavi di Gavi

Der zweite Kandidat ist ein Weißburgunder aus Sachsen, 2008 der Winzergemeinschaft Meissen eG. Der angeblich trockene Weiße ist für mein Gefühl eher süß, im Abgang eher dann wieder sehr sauer. Blühen tat in 2008 in der Landschaft dort wohl eher wenig. Nein, keine Meisterleisung. Kommt nicht zur Verwendung.

Weißburgunder aus Sachsen

Dritter Kandidat ist ein weißer Burgunder aus der Mosel vom Weingut Weber, 2008. Angenehm trocken, fruchtig, trinkbar. Wenig Abgang aber gefälig. Kommt in die engere Auswahl. Doof nur, das wir nur noch zwei Flaschen da haben und das es ihn vermutlich nicht mehr geben wird.

Weißer Burgunder von der Mosel

Der als nächstes daherkommende Spanier, 2007 hätte bei der Käuferin schon von der Bezeichnung her genug Reflex zur Konsumverweigerung auslösen müssen. Dolce macht Angst und ja, das Zeugs ist eher für meinen Gaumen ungenießbar – vielleicht als Alcopop für junge Mädels nutzbar. Viel zu süß!

Semi Dulce aus Spanien, eher Sehr süß

Womit dann die Entscheidung gefallen wäre, das noch einmal ein eher spezialisierter Händler aufzusuchen ist.