Wenn Apple Remote Desktop im Lock-Screen hängt

Ist mir heute erst passiert, mein Office-PC hing mit einem Lock-Screen, nachdem ich vor einiger Zeit darauf per Remote Desktop zugriff und dieser dann irgendwie, irgendwann die Verbindung verlor. Aus diesem Zustand wollte er nicht mehr raus, insofern gab es noch die Möglichkeit einen Reboot per ssh zu machen oder aber einen anderen Weg zu finden.

Mit ein wenig Suchen im Netz fand ich dann das Tool Sunshine, welches kostenfrei und open-source ist. Tat hervorragend seinen Job.

Latenz zwischen Preview und Realität mit einer GoPro HD Hero 2 und WIFI iphone app

Seit einiger Zeit bin ich begeisterter Nutzer der Actioncam HD Hero 2 und als es auf den Markt kam bestellte mich mir auch gleich das Wifi+Remote AddOn mit welchem man das Live-Bild auf zum Beispiel ein iphone mit passender App streamen kann. Der erste Gedanke war dann, das dies ja eine klasse Idee für das Modellflugzeug oder das Modellauto war, um First Person View ganz ohne Analog-Technik umzusetzen.

Nachdem die passenden Apps erst mit einiger Verzögerung überhaupt verfügbar wurden kam dann bei den ersten Tests auch schon die Ernüchterung. Die Latenz zwischen der Realität und dem übertragenen Bild erschien erst einmal sehr hoch. Aber wie hoch denn in etwa ? Dazu habe ich dann mal einen Testaufbau gemacht, eine Stopuhr gefilmt mit einer Gopro HD Hero 2 und übertragen auf ein Iphone 5 per WLAN. Das Iphone war an das von der HD Hero 2 aufgemacht WLAN gekoppelt, das lokale 2.4 GHz Band ist bei mir zu Hause wo die Aufnahmen heute entstanden recht leer.

Schaut man sich dann die Aufnahmen an, sieht man das das Bild der App in etwa 3-4 Sekunden verzögert ist. 3-4 Sekunden sind doch eher eine Ewigkeit und für jede First Person View Anwendung völlig ungeeignet. Es ist eben doch wirklich nur ein Preview – allerdings besser auch nicht von einer bewegten Szene.

Die Messung auf Youtube:

LSI 9260 und Windows 2008R2 Installation (mit ohne SP1)

Ich finde es deprimierend wie schlecht in den letzten Jahren die Dokumentation von Releases und Driver-Integrationen geworden ist. Heutiges Beispiel man nehme eine WIndows 2008R2 x64 Install DVD und versuche dies auf einem Server mit LSI 9260 SAS Controller zu installieren. Oh, da braucht es Treiber jammert das windows. Richtig. Man lädt also die Treiber von der LSI Webseite, da steht für 2008R2x64. Nach kurzem Rödeln auf dem Installationsmedium meckert Windows das es nicht die richtigen Treiber seinen.

Nun gut. Neuer Versuch, gleicher Fehler.

Was hilft am Ende des Tages – man nehme ein 2008R2SP1 Installationsmedium, niemand verrät einem das das nur mit einem SP1 geht. Und da sind dann die Treiber auch drin. Und schon gehts.

Das ist dann mal ein Fail. Die gurkige Doku auf der mitgelieferten CD sagt nix dazu, ach und Treiber sind da natürlich auch keine drauf.

Braucht das Galaxy Nexus eine Micro Sim ?

Die Antwort hier ist ein klares nein, das Galaxy Nexus braucht eine normale SIM Größe. Wenn man eine Micro-SIM hat dann benötigt man einen Adapter von Micro SIM auf normale SIM Größe.

Den gibt es zum Beispiel hier: MicroSIM Adapter mit eingebauter Halterung, sicheres einlegen ohne Klebefixierung (Farbe: Schwarz) für iPhone 4+iPad Micro SIM Karten zur Verwendung als normale SIM-Karte

Das Google Galaxy Nexus – die ersten 48 Stunden

Ich bin bekennender iphone 4S Nutzer, dazu stehe ich. Aber die Apple Welt hat einen Nachteil, bleibt man permanent in ihr fühlt man sich irgendwie so sehr umsorgt, das man einfach denkt etwas zu verpassen. Also braucht man ab und zu mal den Blick in die Außenwelt.

Die Außenwelt als Iphone User ist nicht die vergessene Welt der Blackberrys sondern die der Androiden. Wenn man denn mal an Androiden denkt dann nimmt man sich doch das was alle als das Ziel ihrer Systeme so sehen. Ice Cream Sandwich, oder wie gestern gelernt – ICS. Das Ziel aller Träume. Die Vereinigung von Tablet und Phone. Gut, fein, ein guter Grund die angebliche Mutter aller Telefone zu kaufen.

Mein Dealer Amazon hatte es auf Vorrat und lieferte es Anfang der Woche. Gut, SIM rein, Exchange Account eingerichtet und einfach mal probiert. Da man ja mehr als eine SIM hat war auch nicht das Problem die Normalgröße des Nexus mit der Micro-Sim des iphones zu füllen. Parallelbetrieb hilft über die ein oder andere Hürde.

Gut ist das die Installation relativ problemlos funktionierte, einen Google Account habe ich ja nun auch. Damit kann man dann auch die Essentials einrichten, die da mit Hilfe des Android Markes da sind, Twitter, Facebook,Skype als erstes. Gut, das ging prima. Google+ kriegt man natürlich auch konfiguriert, das Ding will dann auch gleich Photostream in Richtung Google+ spielen. Nö, davon halte ich dann nichts. Icloud und Stream ist fein, der ist nicht erstmal in was das Freigaben unterstützt. Gefällt mir irgendwie besser und macht nicht gleich so viel Angst.

Generell dem Phone bei Google Diensten die Location zu erlauben fand ich dann auch mal daneben, also aus damit.

Nun gut, was braucht man noch so – hmm, ich habe eine große Itunes Library also eine Software die itunes synced. Gibt es im Android Market auch mit Wifi Add-On. Prima, kaufen wir – kostet um die 5 euro, halten wir aus.

Weiterlesen… »