Spaß mit Portoerhöhungen – Internetmarken und 3 Cent mehr

Wir haben ja heute den 2. Januar 2013, also den Tag 2 nach der Portoerhöhung der Deutschen Post AG im Bereich Brief für den Standardbrief von 0,55€ auf 0,58€.

Als großer Freund der Internetfrankierung nutze ich sehr gern und viel die Internetmarke, das tun wir auch im Unternehmen im Tageseinsatz nachdem unsere in die Jahre gekommene Frankiermaschine auf das Altenteil geschickt werden musste.

Im Rahmen des Jahreswechsels haben wir einen geringen Restbestand an 0,55€ Internet-Marken in unserem System, die – so dachten wir zumindest – wir dann mit einem Bestand an noch zu erwerbenden 0,03€ Marken auf die aktuellen 0,58€ pro Brief aufrüsten wollten.

Weiterlesen… »

Der 39. Berlin Marathon – Barfuss gelaufen

Am 30.09.2012 war es so weit, der Termin für den ich das letzte halbe Jahr eifrig trainiert habe: Der Berlin Marathon, 42,195 km Asphalt mit mir bekannter Beschaffenheit in meiner Heimatstadt. Schon 3x mal mit Schuhen gelaufen und jetzt das Vorhaben, diesen ohne Schuhe mit Hautkontakt zum Boden durchzuziehen.

Weiterlesen… »

Der 9. Scharmützelseelauf (27km) – barfuss gelaufen

Ich laufe seit nunmehr gut eineinhalb Jahren gerne auch im Wettkampf barfuss und normalerweise mache ich mir viele Gedanken über die Untergrund der Strecke bevor ich irgendwo mitlaufe. Das geht soweit, das ich früher Strecken mal abgelaufen bin vor einem Lauf oder hauptsächlich bekannte Strecken verwendet habe.

Irgendwann kommt dann auf dem eigenen Barfuss-Pfad der Moment an dem es an der Zeit ist, damit aufzuhören und sich weniger Gedanken über die Strecke zu machen – man kommt schon durch, man hat doch eigentlich schon alles gesehen bzw. gefühlt. Ja, mancher Untergrund ist einfach scheusslich aber man kann wenn nichts anderes mehr immer noch langsam drüber gehen – es geht doch nicht darum, erster zu werden. Was sind denn mal ein paar Minuten Gehpause und damit Verzögerung ?

Weiterlesen… »

Der Potsdamer Schlösserlauf, Halbmarathon – Barfuss gelaufen

Der Potsdamer Schlösserlauf fand dieses Jahr zum neunten Mal statt. Früher gab es ihn noch als Halbmarathon und Marathon – seit zwei Jahren gibt es ihn noch als 10km oder Halbmarathon. Es fanden sich nicht allzu viele Läufer, die Lust hatten einen Marathon als zwei Runden zu bestreiten. Insofern macht es Sinn, das Streckenangebot zu verändern und mehr auf die kürzeren Distanzen zu setzen – dafür finden sich eher Läufer.

Ich mache seit 2009 eigentlich regelmäßig bei diesem landschaftlich und von den Sehenswürdigkeiten her reizvollen Lauf mit. Im Potsdamer Neuen Garten bin ich auch im Rahmen meiner Trainingsläufe häufig unterwegs, ab und zu führt es mich auch durch den Park Babelsberg. Die anderen Teile der Strecke durch Potsdam laufe ich eigentlich nie außer bei dieser Veranstaltung. Da ich ja bereits im letzten Jahr schon öfters barfuss im Wettkampf unterwegs war, schielte ich bereits damals dezent auf den Boden wie dieser denn so beschaffen ist – letztes Jahr bin ich noch mit Schuhen gelaufen.

Weiterlesen… »

Das erste Jahr barfuss im Alltag ist schon vorbei

Vor etwas mehr als einem Jahr entschloss ich mich im täglichen Leben auf Fußbekleidung zu verzichten. Und zwar so umfassend wie möglich. Und in der Tat, wenn ich die vergangenen zwölf Monate mal Revue passieren lasse, dann war dies doch fast komplett. Und wenn es mal Fußbekleidung gab (zu den Anlässen komme ich noch), dann waren dies entweder Huaraches (Sandalen) oder Feelmax Schlappen, ein oder zwei Mal gab es auch Fivefingers. Zum Laufen größerer Distanzen und wenn die Witterung zu böse war gab es dann Laufschlappen. Richtig Schuhe würde ich die aber auch nicht nennen. Was es definitiv nicht gab die ganzen letzten zwölf Monate waren Socken.

Weiterlesen… »