Der 10. Freiburg Marathon – barfuss gelaufen

Ich hatte mich bereits Ende 2012 für den Marathon in Freiburg angemeldet für die volle Strecke – das sollte der diesjährige Frühjahrsmarathon und quasi der Saison-Auftakt für mich werden. Terminlich fand er am gleichen Tag wieder Berliner Halbmarathon statt, dem ich damit dieses Jahr fern bliebt. Da ich diesen aber eh schon mehrfach und auch schonmal barfuss gelaufen bin, war das eher weniger traurig.

Der Winter der Saison 2012/2013 hat es in Berlin ja kräftig in sich gehabt und die Möglichkeit, vernünftig barfuss zu trainieren waren damit nicht wirklich vorhanden. Auf mit tonnenweise Split versehenen Straßen und Wegen ohne Schlappen zu laufen macht weder Freude noch hilft es, somit war ich die meiste Laufzeit des Winters mit Schlappen unterwegs. Bestenfalls in Huaraches liess es sich an einigen Tagen laufen. Den Winter-Alltag (also alles was nicht Lauftraining war) habe ich trotzdem ohne Schuhwerk durchlebt, so das die Kondition der Füsse und der Haut in vernünftigem Zustand waren.

Die Berliner Trainings-Realität im Februar

Die Berliner Trainings-Realität im Februar


Weiterlesen… »

Der 9. Nationalparklauf in Prerow – Barfuss gelaufen

Meine diesjährige Teilnahme am Berlin Marathon Ende September passte perfekt zum Beginn der lokalen Herbstferien und die hatte ich mir überlegt, diese an der Ostsee – wie immer in Graal-Müritz – zu verbringen. Was macht der regelmäßige Läufer dann, wenn er irgendwo hin fährt ? Richtig, er guckt ob es in der Nähe zufällig was offizielles zu laufen gibt.

Ein kurzes Schauen in die einschlägigen Verzeichnisse brachte zwei Läufe in der näheren Umgebung zu Tage, einen Teammarathon in Dierhagen am 7.10. und den Nationalparklauf in Prerow am 6.10. Für den Teammarathon war die Anmeldung abgelaufen und es fehlte mir abgesehen davon auch mindestens ein eine weitere Person für ein Team, somit fiel die Wahl auf den Nationalparklauf in Prerow. Den Lauf gibt es in 10.5 und 21km, das passt als Distanz auch irgendwie besser nach einem Marathon am Wochenende davor. Ich wusste allerdings nichts über die Streckenbeschaffenheit – macht nichts, nach zwei Jahren unten ohne kann man das Risiko dann doch mal eingehen.

Weiterlesen… »

Der 30. Ostseeküstenlauf in Kühlungsborn – Barfuss gelaufen

Ich hatte mir das Wochenende vom 14. bis zum 16. September 2012 für einen Besuch an der Ostsee (Graal Müritz) ausgesucht. Wenn man schonmal irgendwo hin fährt, dann sucht man ja auch ob nicht ein Lauf in der Nähe ist und ich wurde dann auch in nicht zu großer Entfernung fündig. Der Ostseeküstenlauf war für den 15. September um 11:30 Uhr angesetzt. Es gab eine 24km Distanz, das passt mir gut in den Kram und noch besser passte die Startzeit – das deutete auf nicht zu große Eile hin. Zwei Wochen später ist Berlin Marathon, da stehen 42 km Barfuss an und da sind 24km eine schöne Übungsstrecke, insbesondere wenn man nicht weiss wie die Strecke beschaffen ist. Von Schotterweg bis Lärchenwald ist quasi alles drin – Überraschungspackung.
Weiterlesen… »

Der 9. Scharmützelseelauf (27km) – barfuss gelaufen

Ich laufe seit nunmehr gut eineinhalb Jahren gerne auch im Wettkampf barfuss und normalerweise mache ich mir viele Gedanken über die Untergrund der Strecke bevor ich irgendwo mitlaufe. Das geht soweit, das ich früher Strecken mal abgelaufen bin vor einem Lauf oder hauptsächlich bekannte Strecken verwendet habe.

Irgendwann kommt dann auf dem eigenen Barfuss-Pfad der Moment an dem es an der Zeit ist, damit aufzuhören und sich weniger Gedanken über die Strecke zu machen – man kommt schon durch, man hat doch eigentlich schon alles gesehen bzw. gefühlt. Ja, mancher Untergrund ist einfach scheusslich aber man kann wenn nichts anderes mehr immer noch langsam drüber gehen – es geht doch nicht darum, erster zu werden. Was sind denn mal ein paar Minuten Gehpause und damit Verzögerung ?

Weiterlesen… »

Der Potsdamer Schlösserlauf, Halbmarathon – Barfuss gelaufen

Der Potsdamer Schlösserlauf fand dieses Jahr zum neunten Mal statt. Früher gab es ihn noch als Halbmarathon und Marathon – seit zwei Jahren gibt es ihn noch als 10km oder Halbmarathon. Es fanden sich nicht allzu viele Läufer, die Lust hatten einen Marathon als zwei Runden zu bestreiten. Insofern macht es Sinn, das Streckenangebot zu verändern und mehr auf die kürzeren Distanzen zu setzen – dafür finden sich eher Läufer.

Ich mache seit 2009 eigentlich regelmäßig bei diesem landschaftlich und von den Sehenswürdigkeiten her reizvollen Lauf mit. Im Potsdamer Neuen Garten bin ich auch im Rahmen meiner Trainingsläufe häufig unterwegs, ab und zu führt es mich auch durch den Park Babelsberg. Die anderen Teile der Strecke durch Potsdam laufe ich eigentlich nie außer bei dieser Veranstaltung. Da ich ja bereits im letzten Jahr schon öfters barfuss im Wettkampf unterwegs war, schielte ich bereits damals dezent auf den Boden wie dieser denn so beschaffen ist – letztes Jahr bin ich noch mit Schuhen gelaufen.

Weiterlesen… »